Buchteln mit Powidl

Ich koche für Personen
Über 60 Minuten
Medium
Inge Prader

Die flaumigen Germknödel gehören sicher zu den beliebtesten österreichischen Mehlspeisen! Sie werden im Ofen gebacken und können gefüllt oder ungefüllt zubereitet werden. In diesem Rezept von Barbara van Melle kommt ganz klassisch Powidl (Pflaumenmus) als Füllung zum Einsatz. Abschließend werden sie mit feinem Staubzucker bestreut und serviert. Auch Vanillesauce schmeckt dazu köstlich!

Tipp: Rechtzeitig beginnen, den Teig vorzubereiten, denn er sollte insgesamt 3 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur rasten.

Teigbereitung Dampfl (Vorteig)

Für das Dampfl Weizenmehl, Milch (30-32 °C) und Hefe in einer Schüssel mit den Händen möglichst glatt vermischen und mit einem Tuch abgedeckt bei Raumtemperatur 90 Minuten rasten lassen. Das Volumen vergrößert sich deutlich und die Teigoberfläche ist gespannt und nach oben gewölbt.

Teigbereitung Hauptteig

Für den Hauptteig Dampfl mit Milch und Schlagobers in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit Weizenmehl Ei(ern), Eigelb, Zucker, Honig, Vanillezucker, Zitronenschale und Rum ca. 9 Minuten langsam mischen. Butter und Salz langsam dazugeben und ca. 6 Minuten etwas schneller zu einem glatten Teig kneten (ideale Teigtemperatur nach dem Kneten: 25–27 °C). Den weichen Teig mit einem Tuch abgedeckt bei Raumtemperatur 50 Minuten rasten lassen.

Teigaufarbeitung

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in gleich große Stücke von ca. 50 g teilen. Teigstücke rundschleifen, auf eine bemehlte Fläche legen und mit einem Tuch abgedeckt ca. 15 Minuten rasten lassen. Zwei Backformen mit flüssiger Butter ausstreichen.

Die runden Teigstücke flach drücken, mit Powidl füllen, gut verschließen, in flüssiger Butter rollen und mit dem Schluss nach unten in die Formen legen. Buchteln nochmals mit flüssiger Butter bestreichen und für ca. 40–50 Minuten bei Raumtemperatur rasten lassen.

Backen

Backofen auf 170–180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Buchteln ca. 25–30 Minuten goldgelb backen. Nach dem Überkühlen mit Staubzucker bestreut servieren.

Cover des Kochbuchs "Vom Kipferl zum Croissant"

Dieses Rezept stammt aus Barbara von Melles und Pierre Rebouls Buch „Vom Kipferl zum Croissant“, erschienen im Pichler Verlag.

Weitere Tags
  • Backen
  • Barbara van Melle
  • Familienessen
  • Österreichisch
  • Pierre Reboul
  • Süß
  • Süßspeise
Zutaten für Personen
Utensilien