Faschierte Laibchen mit Kartoffelpüree

Ich koche für Personen
0:45 Gesamt | 0:30 Aktiv
Easy
Fleischlaibchen mit Kartoffelpüree und Röstzwiebel
© Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
© Eisenhut & Mayer/Brandstätter Verlag
Author Plachutta
Plachutta

Über das Rezept

Faschierte Laibchen oder Fleischlaibchen gehören zum Fixpunkt der österreichischen Hausmannskost. Dieses Rezept ist das Original Rezept vom weltbekannten Gastronomen Ewald Plachutta.

Wenn man in Österreich Faschiertes sagt, bekommt man Faschiertes, das aus gleichen Teilen Rindsfaschiertem und Schweinsfaschiertem besteht. Möchte man kein Schweinefleisch, muss man dezidiert Rindsfaschiertes bestellen. Besonders schmackhaft werden die Laibchen, wie im Rezept angeführt, wenn sie vor dem Braten noch in etwas Semmelbrösel gewendet werden. Die klassische Beilage dazu sind Erdäpfelpüree und am besten selbstgemachte Röstzwiebeln.

Schritt 1

Erdäpfel schälen, vierteln oder in gleichmäßige Teile schneiden. In einem Topf mit reichlich kaltem Wasser bedecken, salzen, weichkochen, abseihen, ausdämpfen lassen.

Schritt 2

Zwiebel für Faschiertes fein schneiden, Knoblauchzehen pressen. Zwiebel für Kartoffelpüree in feine Ringe schneiden und beiseite stellen.

Schritt 3

Semmeln in Wasser einweichen, ausdrücken, mixen oder passieren. Zwiebeln für Laibchen in heißem Öl hell anrösten, Knoblauch beigeben, erkalten lassen. Mit Semmelmasse, Fleisch, Ei, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie gut vermischen.

Schritt 4

Faschiertes mit nassen Handflächen zu gleich großen Kugeln formen, flach drücken. In Semmelbröseln wenden, leicht anpressen.

Schritt 5

Öl in einer flachen Pfanne erhitzen. Laibchen einlegen, braun anbraten, wenden, langsam ca. 8 Minuten fertig braten.

Schritt 6

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebelringe in Mehl wenden, abschütteln und portionsweise ins Öl geben. Zwiebelringe unter ständigem Rühren mit einer Fleischgabel hellbraun backen. Aus dem Öl heben, abpressen, mit einer Gabel auflockern, abtropfen lassen. Auf Küchenkrepp locker verteilen.

Schritt 7

Heiße, gut ausgedämpfte Erdäpfel mit einer Kartoffelpresse passieren, bzw. durch ein Passiersieb drücken. Nach und nach mit Butter und heißer Milch einrühren und würzen.

Schritt 8

Fleischlaibchen mit Kartoffelpüree und Röstzwiebeln servieren.

Weitere Tags
Personen
  • Für die Laibchen
  • Für das Kartoffelpüree
  • Röstzwiebeln
Du benötigst außerdem
Aus dem Kochbuch:
Plachutta Wiener Küche
Ewald und Mario Plachutta