Halbflüssiger Schokoladenkuchen

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Medium
Sonja Priller

Über das Rezept

Die wunderbare, tiefdunkle Farbe und das köstliche Aroma entspringt der fein-herben Zartbitterschokolade, die wir für dieses Rezept ausgewählt haben. Dazu dürft ihr euch an einer hausgemachten Vanillesauce versuchen (klingt schwer? Ist es aber nicht). Alles in allem eine göttliche Kombi mit Suchtfaktor!

Schritt 1

Backrohr auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter und zerkleinerte Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. Die Anzahl der Eier halbieren und eine Hälfte für später beiseitestellen. Die andere Hälfte der Eier nochmal halbieren. Hiervon die eine Hälfte als ganzes Ei und bei der zweiten Hälfte nur den Dotter in einer Schüssel gemeinsam mit der Hälfte des Zuckers mixen, bis sie eine cremige Konsistenz haben.

Schritt 2

Schokoladen-Butter-Masse unter Rühren hinzugeben. Zum Schluss das Mehl hinzufügen und für eine weitere Minute mixen.

Schritt 3

Teig in Backförmchen geben, so dass diese etwa 3/4 gefüllt sind. Bei 200° C für ca. 10-11 Minuten backen.

Schritt 4

Die Milch in einem Topf gemeinsam mit der Vanilleschote leicht erwärmen. Die übrigen Eier trennen und die Dotter mit dem restlichen Zucker in einer Schüssel cremig schlagen. Vanilleschote aus der erwärmten Milch nehmen, halbieren, das Mark auskratzen und zurück in die Milch geben.

Schritt 5

Eier-Zucker-Gemisch unter Rühren in die Milch geben und sehr vorsichtig auf ca. 80°C erwärmen. Die Temperatur ist erreicht, wenn die Sauce beginnt einzudicken (“zur Rose abziehen”). Nicht aufkochen lassen!

Schritt 6

Törtchen vorsichtig aus der Form lösen, falls nötig Ränder vorher mit einem Messer lockern und mit Vanillesauce und Minze anrichten.

Weitere Tags
  • Backen
  • Date Night
  • Feinkoch Klassiker
  • Festlich
  • Geburtstag
  • Kuchen
  • Schokokuchen
  • Süß
  • Valentinstag
Zutaten für Personen
Utensilien