Jungspinat mit Chiliöl, Limetten und Minz-Koriander-Chutney

Ich koche für Personen
0:20 Aktiv
Easy
Jungspinat mit Chili und Chutney
© Vanessa Maas/Brandstätter Verlag
© Vanessa Maas/Brandstätter Verlag
Author Karma Food
Karma FoodSimone & Adi Raihmann

Über das Rezept

In Indien gibt es keine fixe Speisenfolge mit einem Hauptgang. Wenn beim Abendessen alle zusammenkommen, biegt sich der Tisch regelrecht unter einer bunten Vielfalt an kaltem und warmem Fingerfood zum Teilen. Neben cremigem Dal, feurigen Currys, Reis, knusprigen Pakoras und indischem Fladenbrot dürfen auch frische Salate nicht fehlen. Ein grüner Spinat-Salat mit einer scharfen Note passt immer gut!

Das Dressing zu diesem Jungspinat wird mit einem selbstgemachten Minz-Koriander Chutney zubereitet. Das Rezept ergibt mehr als du für den Jungspinat brauchst. Fülle den Rest des Chutneys in ein Einmach- oder Schraubglas, gib etwas Olivenöl darüber und verschließe es gut. Das Chutney hält sich gekühlt mindestens eine Woche. In Indien macht ein selbstgemachtes Chutney die Mahlzeit erst komplett und wird daher zu jedem Essen gereicht.

Hinweis: Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Karma Food" (Brandstätter Verlag).

Schritt 1

Für die Knoblauch-Ingwer-Paste, Ingwer und Knoblauch schälen und fein reiben und mit einer Prise Salz und einem Schuß Öl gut vermengen.

Schritt 2

Für das Minz-Koriander-Chutney, Zwiebel(n) schälen, in kleine Würfel schneiden und in einen Mixer füllen. Koriander, Minze, Kreuzkümmel und die Hälfte des Chilipulvers dazugeben. Knoblauch-Ingwer-Paste, die Hälfte des Limettensafts, die Hälfte des Salzes und die Hälfte des braunen Zuckers hinzufügen. Die Mischung sehr fein pürieren.

Schritt 3

Für das Chiliöl, Olivenöl, restlichen Limettensaft, restlichen Zucker, weißen Sesam, restliches Salz, Currypulver und 2 TL Minz-Koriander Chutney (wenn ihr für 4 Personen kocht) in einer Schüssel gut zu einem Dressing vermischen. 30 Minuten durchziehen lassen.

Schritt 4

Jungspinat in eine größere Schüssel geben. Dressing darüber verteilen.

Weitere Tags
Personen
Du benötigst außerdem
Aus dem Kochbuch:
Karma Food
Simone & Adi Raihmann