Kürbisrisotto mit Speck und knusprigem Salbei

Ich koche für Personen
0:40 Gesamt | 0:15 Aktiv
Easy
Kürbis Risotto mit Speck und Salbei
feinkoch
feinkochTeam feinkoch

Über das Rezept

Im Herbst erobern die leuchtend warmen Farben auch die Gemüseregale im Supermarkt - es ist Kürbissaison! Sehr beliebt ist der Hokkaido Kürbis, denn er ist nicht nur köstlich sondern hat auch einen großen Zubereitungs-Vorteil: Die Schale des Hokkaido Kürbis ist essbar und man muss ihn nicht erst mühsam schälen, bevor man ihn weiterverarbeiten kann. In diesem Rezept verfeinert der Hokkaido Kürbis ein cremiges Risotto. Gemeinsam mit würzigem Speck und frittiertem Salbei wird daraus ein ganz besonders feines Herbst-Gericht. Garniert wird der Teller mit dekorativen wie köstlichen Kürbisspalten. Geröstete Pinienkerne verleihen dem Risotto den letzten Schliff.

Tipp: Auch als vegetarische Variante ohne Speck köstlich!

Schritt 1

Kürbis(se) waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Etwa 3/4 des Kürbis in 1-2 cm große Stücke schneiden. Den Rest in schmale Spalten schneiden. Zwiebel(n) und Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 2

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel(n), Knoblauch und Kürbiswürfel darin etwa 3 Minuten anbraten. Anschließend den Reis hinzugeben und glasig andünsten. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Risotto nach Packungsbeilage unter regelmäßigem Rühren solange köcheln bis es eine cremige Konsistenz hat.

Schritt 3

Parmesan hobeln, Salbei abspülen und trocken tupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten, dann beiseitestellen. In derselben Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Salbeiblätter darin von beiden Seiten frittieren, bis sie knusprig sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 4

Kürbisspalten in der Pfanne von beiden Seiten etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten, Speck dazugeben und mitbraten. Fertiges Risotto mit dem Parmesan und der Butter verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz zugedeckt ziehen lassen.

Schritt 5

Das Risotto auf die Teller geben und mit Speck, Kürbisspalten und frittiertem Salbei anrichten. Mit Pinienkernen garnieren und nach Belieben mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer verfeinern.

Weitere Tags
Zutaten für
2
Personen
Du benötigst außerdem

Schritt 1

Kürbis(se) waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Etwa 3/4 des Kürbis in 1-2 cm große Stücke schneiden. Den Rest in schmale Spalten schneiden. Zwiebel(n) und Knoblauch schälen und fein hacken.

Schritt 2

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel(n), Knoblauch und Kürbiswürfel darin etwa 3 Minuten anbraten. Anschließend den Reis hinzugeben und glasig andünsten. Mit etwas Weißwein ablöschen und mit einer guten Prise Salz und Pfeffer würzen. Risotto nach Packungsbeilage unter regelmäßigem Rühren solange köcheln bis es eine cremige Konsistenz hat.

Schritt 3

Parmesan hobeln, Salbei abspülen und trocken tupfen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten, dann beiseitestellen. In derselben Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Salbeiblätter darin von beiden Seiten frittieren, bis sie knusprig sind. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 4

Kürbisspalten in der Pfanne von beiden Seiten etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anrösten, Speck dazugeben und mitbraten. Fertiges Risotto mit dem Parmesan und der Butter verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz zugedeckt ziehen lassen.

Schritt 5

Das Risotto auf die Teller geben und mit Speck, Kürbisspalten und frittiertem Salbei anrichten. Mit Pinienkernen garnieren und nach Belieben mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer verfeinern.