Paprizierte Krautsuppe mit Zitronenthymian

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
Sonja Priller

Über das Rezept

In einem wunderschönen, kräftigen Rot begrüßt euch unsere paprizierte Krautsuppe. Basiszutaten sind weißes Kraut, Gemüsebrühe, Zwiebeln, rote Paprika & Tomaten. Für die besondere Würze sorgen geräuchertes Paprikapulver, Kümmel, Zitronenthymian und etwas Senf. So wärmt die Krautsuppe wunderbar und ist perfekt für die kalte Jahreszeit.
Mit Sojajoghurt kann das Rezept auch laktosefrei und vegan zubereitet werden!

Schritt 1

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Weißkraut waschen und die äußeren Blätter entfernen. Diese mit dem Gemüsebrühwürfel für 10 Minuten leicht köcheln lassen, anschließend die Blätter aus der Gemüsebrühe herausnehmen.

Schritt 2

Währenddessen die Zwiebel(n) schälen und in feine Streifen schneiden. Restliches Weißkraut halbieren, den Strunk entfernen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Paprika abspülen, entkernen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 3

Etwas Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen, Zwiebeln und Weißkraut darin bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten glasig andünsten. Dann das Paprikapulver, Kümmel und Senf dazugeben und kurz mitrösten. Mit Weißwein ablöschen, Tomaten dazugeben und mit der eingekochten Gemüsebrühe auffüllen.

Schritt 4

Paprikawürfel und die Hälfte des gewaschenen Zitronenthymians in die Suppe geben und für etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Suppe eine sämige Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5

Suppe in die Teller geben, mit etwas Joghurt verfeinern und mit den Röstzwiebeln anrichten. Mit den restlichen Blättern des Zitronenthymians garnieren und heiß servieren.

Weitere Tags
  • Gemüse
  • Gesund
  • Glutenfrei
  • Herbst
  • Krautsuppe
  • Low Carb
  • Österreichisch
  • Schnelle Küche
  • Superfood
  • Vegetarisch
  • Wärmend
  • Weizenfrei
  • Winter
  • Zuckerfrei
Zutaten für Personen
Utensilien