Red Curry Kürbissuppe mit Kokosmilch

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
Sonja Priller

Über das Rezept

Wir haben der klassisch Kürbissuppe einen asiatischen Touch verliehen. Mit Hokkaido, Knoblauch, Ingwer, Kokosmilch und roter Currypaste wird daraus eine wunderbar wärmende und sättigende Suppe. Guten Appetit!

Schritt 1

Kürbis waschen, entkernen und mit der Schale in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel(n), Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln.

Schritt 2

Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel(n) darin glasig dünsten. Knoblauch, Ingwer und Kürbisstücke dazugeben und kurz anbraten. Nun die Red Currypaste (wer es weniger scharf mag, weniger Paste verwenden) unterrühren und etwa eine Minute anrösten.

Schritt 3

Die Suppe mit dem Wasser aufgießen, salzen und aufkochen. Danach die Hitze reduzieren und den Kürbis für ca. 15 Minuten weich kochen.

Schritt 4

Kokosmilch unterrühren und bei leichter Hitze noch einmal aufkochen. Nun die Suppe mit dem Stabmixer pürieren.

Schritt 5

Mit Meersalz & frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und mit gehacktem Koriander verfeinern.

Info: Der Hokkaido-Kürbis stammt ursprünglich aus Japan. Die Schale ist kräftig orangefarben, essbar und muss vor dem Verzehr nicht entfernt werden. Er zählt zu den kleineren Kürbissorten und enthält mehr Carotin als Karotten.

Weitere Tags
  • Asiatisch
  • Clean Eating
  • Comfort Food
  • Familienessen
  • Fusion
  • Gemüse
  • Gesund
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Leichte Küche
  • Low Carb
  • Schnelle Küche
  • Thailändisch
  • Vegan
  • Vegetarisch
  • Wärmend
  • Weizenfrei
  • Winter
  • Zuckerfrei
Zutaten für Personen
Utensilien