Rösti mit Räucherforelle, Spinat und Kren

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
feinkoch Rezept Roesti mit Raeucherforelle, Spinat und KrenSonja Priller

Über das Rezept

Dieses Gericht könnte man als nordisch-schweizerische Fusion Küche bezeichnen: das Rösti-Rezept wird Freunde der nordischen Küche sowie alle Fisch-Fans begeistern! Knusprige Rösti bieten hier eine wunderbare Unterlage für frischen Babyspinat der zuvor mit Zitrone mariniert wird. Obendrauf macht es sich ein feines geräuchertes Forellenfilet gemütlich, das mit weißen Tupfern aus Kren-Sauerrahm gekrönt wird – für das gewisse Etwas an Würze. Sorgt definitiv für Abwechslung auf dem Vorspeisen-Teller!

Schritt 1

Kartoffeln schälen, fein reiben und kurz in lauwarmes Wasser einlegen, um die Stärke herauszuwaschen. Backofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Schritt 2

Kartoffeln durch ein Sieb abgießen und das restliche Wasser gut ausdrücken, sodass sie möglichst trocken sind. In eine Schüssel geben und mit Ei, Mehl, einer guten Prise Salz und Muskatnuss zu einer Masse verarbeiten.

Schritt 3

Öl in einer Pfanne erhitzen, aus der Masse kleine Rösti (2 Stück pro Person) formen und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten goldbraun anbraten. Anschließend für 10 Minuten in den Backofen geben.

Schritt 4

Kren fein reiben, einen kleinen Teil zum Garnieren beiseitestellen, den Rest mit Sauerrahm, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer glattrühren. Babyspinat waschen und mit dem Saft der halben Zitrone, Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer marinieren.

Schritt 5

Rösti mit den geräucherten Forellenfilets auf den Tellern anrichten. Mit etwas Babyspinat und dem Sauerrahm-Kren-Dip garnieren und mit dem übrigen Babyspinatsalat servieren.

Weitere Tags
  • Brunch
  • Date Night
  • Fisch
  • Fusion
  • Gesund
  • Party
  • Rösti
  • Schnelle Küche
Zutaten für Personen
Utensilien