Spargelrisotto mit Mangalitzaspeck und Panko

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
Sonja Priller

Über das Rezept

Jedes Jahr ist es auf’s Neue ein Freudenfest, wenn endlich der österreichische Spargel da ist. Und weil die Saison auch immer viel zu schnell endet, starten wir gleich mit einem herrlich cremigen Risotto mit grünem Spargel und deftigen Mangalitza-Speckstreifen (wir empfehlen den Mangalitzaspeck aus der berühmten Wiener Schinkenmanufaktur Thum). Paniert…ähm garniert wird das Ganze mit crunchy Panko-Bröseln.

Schritt 1

Zwiebel(n) schälen und fein hacken. Schwarte des Mangalitzaspecks (falls vorhanden) entfernen und den Speck in Streifen schneiden.

Schritt 2

Spargel waschen und die holzigen Enden vorsichtig abbrechen. Die Stiele schräg in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die vorderen Hälften mit den Spitzen zur späteren Verwendung beiseitestellen.

Schritt 3

Zwiebel(n) in einem Topf mit etwas Öl bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten anrösten. Die Spargelstiele und den Risottoreis hinzugeben, kurz mitbraten, anschließend mit etwas Weißwein ablöschen.

Schritt 4

Risotto mit Wasser aufgießen. Den Gemüsebrühwürfel hinzugeben und für ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.

Schritt 5

Parmesan reiben und beiseitestellen. Fünf Minuten vor Ende der Kochzeit eine Pfanne erhitzen. Den Speck und die Spargelspitzen darin für ca. 3 Minuten anbraten, bis der Speck schön knusprig ist.

Schritt 6

Fertiges Risotto vom Herd nehmen. Den geriebenen Parmesan, frisch gemahlenen Pfeffer und ein Stück Butter einrühren und zugedeckt für 3 Minuten ruhen lassen.

Schritt 7

Risotto auf den Tellern anrichten, mit Spargelspitzen und Speck garnieren und die Pankobrösel darüber streuen.

Weitere Tags
  • Comfort Food
  • Date Night
  • Familienessen
  • Festlich
  • Fleisch
  • Frühling
  • Fusion
  • Italienisch
  • Mediterran
  • Österreichisch
  • Risotto
  • Schnelle Küche
  • Schwein
  • Wärmend
  • Zuckerfrei
Zutaten für Personen
Utensilien