Vegane Frittata mit Joghurt-Pesto-Dip und Salat

Ich koche für Personen
0:35 Gesamt | 0:10 Aktiv
Easy
Author Antje
Antje Team feinkoch

Über das Rezept

Frittata ist nichts anderes als italienisches Omelette und wird daher eigentlich aus Eiern gemacht. In der veganen Variante kommt stattdessen Kichererbsenmehl zum Einsatz, das sogar einen höheren Proteingehalt hat als Hühnerei! Die getrockneten Tomaten geben den herzhaften Geschmack, frische Tomaten und Spinat runden das Ganze ab. Dazu ein knackiger Rucola-Spinat-Salat und ein cremig-frischer Pesto-Joghurt -Dip und fertig ist ein sättigendes, buntes und rein pflanzliches Sommer-Gericht!

Schritt 1

Kichererbsenmehl, Wasser, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Natron und 2/3 des Essigs in einer Schüssel zu einem glatten, recht flüssigen Teig mixen und 10 Min. quellen lassen.

Schritt 2

Rucola und Spinat waschen und trocken, eingelegte, getrocknete Tomaten abtropfen und in kleine Stücke schneiden, Cherrytomaten waschen und halbieren. Getrocknete Tomatenstücke und je 2/3 der Tomaten und des Spinats unter die Kichererbsenmasse heben.

Schritt 3

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Frittata-Masse einfüllen und bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel rund 25 Min. braten.

Schritt 4

Währenddessen Joghurt und Pesto verrühren, Rucola, restlichen Spinat und restliche Tomaten mit Olivenöl und restlichem Essig mischen.

Schritt 5

Frittata in Stücke schneiden, auf Teller geben und mit Salat und Dip servieren.

Weitere Tags
Personen
Du benötigst außerdem