Vogerlsalat mit geröstetem Mangalitza-Speck

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
Sonja Priller

Über das Rezept

Eine Komposition aus österreichischen Köstlichkeiten: Vogerlsalat, Kürbiskerne, Trüffelkartoffeln und knuspriger Mangalitza-Speck (z.B. aus der Fleischerei Thum). Dazu gibt es ein feines Dressing aus Honig und Senf.

Tipp: Die französische Trüffelkartoffel, auch als Vitelotte oder einfach Blaue Kartoffel bekannt, sticht sofort durch ihre besondere Farbe ins Auge. Diese bleibt auch noch nach dem Kochen bestehen. Sie gehört zu den Ursorten und ist im Geschmack kastanienähnlich.

Schritt 1

Vogerlsalat unter kaltem Wassser abspülen und abtropfen lassen. Trüffelkartoffeln waschen, schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Speckschwarte entfernen und den Mangalitza-Speck in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken andrücken.

Schritt 2

Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl etwa 3 Minuten anrösten und beiseitestellen. Nun den Mangalitza-Speck in der heißen Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Schritt 3

Speck aus der Pfanne nehmen und die Trüffelkartoffeln gemeinsam mit dem Knoblauch darin von beiden Seiten jeweils 4-5 Minuten anbraten. Die Kartoffelscheiben mit ein wenig Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Schritt 4

Für das Dressing Kürbiskernöl, Weißweinessig, Senf und Honig mit Salz und Pfeffer verrühren.

Schritt 5

Den Vogerlsalat mit dem Dressing marinieren und gemeinsam mit den Trüffelkartoffeln, dem Speck und den Kürbiskernen anrichten.

Weitere Tags
  • Beilage
  • Festlich
  • Fleisch
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Low Carb
  • Österreichisch
  • Schnelle Küche
  • Schwein
  • Weizenfrei
  • Winter
Zutaten für Personen
Utensilien