Alaska Bombe mit Baileys-Schokokuchen & Vanilleeis

Ich koche für Personen
Medium
Mit Eis gefüllter Schokokuchen mit Meringue-Kruste auf Teller mit Löffel

Ein ganz besonderes Eis Dessert: Die Alaska Bombe ist ein mit Eiscreme gefüllter Kuchen, der von einer crunchy Meringue-Masse umhüllt wird. In diesem Rezept trifft Schokokuchen auf Vanilleeis und die Kuchen-Schichten werden mit cremigem Sahnelikör beträufelt. Die ideale Krönung eines vorangegangenen Festessens!

Tipp: Den Schokokuchen (Schritt 1) am Besten am Vortag vorbereiten, damit er über Nacht auskühlen kann!

Schritt 1

Backrohr auf 190° C vorheizen. Butter und die zerkleinerte Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen, ab und zu umrühren. 1 Eigelb (Eiweiß im Kühlschrank für die Meringuecreme aufbewahren) und 1 ganzes Ei mit dem Zucker mixen oder mit dem Schneebesen aufschlagen bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Flüssige Schokolade unter Rühren dazu geben. Das Mehl einrühren. Teig in die Aluform geben und für 25 Minuten backen, dann komplett auskühlen lassen. Schokokuchen mit einem Küchentuch abdecken und für den nächsten Tag bereitstellen.

Schritt 2

Backrohr auf 250°C vorheizen. Vanilleeis aus dem Gefrierfach nehmen. Schokokuchen stürzen. Mit einer Kaffeetasse (Cappuccinogröße) 2 Kreise ausstechen, diese mit einem Messer quer halbieren, sodass vier Böden entstehen. 2 Tassen mit etwas Wasser befeuchten und mit reichlich Frischhaltefolie auskleiden. Dabei so viel Folie überstehen lassen, dass anschließend die letzte Schicht Kuchen bedeckt werden kann.

Schritt 3

Vanilleeis mit einem Löffel leicht glattrühren und jeweils ein Viertel der Tasse mit Eis füllen. Gut glattstreichen, sodass keine Luftlöcher in der Schicht entstehen. Jeweils einen Schokoboden auf die Eisschicht geben und leicht andrücken. Die Böden mit etwas Baileys beträufeln. Wieder eine Schicht Vanilleeis auf die beiden Schokoböden geben und glattstreichen. Abschließend die übrigen Böden in die beiden Tassen drücken und mit Baileys beträufeln. Nun mit der Frischhaltefolie abdecken und bis zur weiteren Verwendung ins Gefrierfach geben.

Schritt 4

Für die Meringue Masse Eier trennen und feinen Zucker mit Eiklar und dem bereits gekühlten Eiklar mischen. Mit einer Prise Salz steif schlagen. Sobald die Masse weiß wird, langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis die Masse weiße Spitzen zieht. Die vorbereiteten Alaska Bomben aus dem Gefrierfach nehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Schritt 5

Meringuemasse mit einem Spachtel auf die Alaska Bomben geben, dabei den Spachtel immer wieder hoch ziehen, sodass kleine Spitzen entstehen. Sobald die Alaska Bomben rundherum bedeckt sind, für 2-5 Minuten oben in den Ofen geben bis sie goldbraun sind.

Schritt 6

Alaska Bomben vorsichtig mit einem Spachtel vom Backblech nehmen, auf zwei Tellern anrichten und servieren.

Weitere Tags
    Zutaten für Personen
    Utensilien