Apfel-Topfen-Schmarrn aus dem Backofen

Ich koche für Personen
0:45 Gesamt | 0:15 Aktiv
Easy
Author feinkoch
feinkochTeam feinkoch

Über das Rezept

Ein Schmarrn (auch: Schmarren) ist ein Klassiker der österreichischen Küche, den man als Dessert oder Hauptspeise genießen kann. Vor dem Servieren wird diese Speise in grobe Stücke zerteilt.

In dieser Variante wird der Schmarrn mit Topfen und Grieß zubereitet, er ist schnell gezaubert und kann nach Belieben beispielsweise mit Rum oder Rosinen aufgemotzt werden. Alles, was ihr braucht, ist eine Ofenform und den dazugehörigen Backofen. Süß und flaumig, so muss er sein, der perfekte Topfen-Schmarrn. Wie eine süße Wolke auf der Gabel… schmeckt einfach wunderbar!

Schritt 1

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Auflaufform mit Butter einfetten. Ei(er) trennen, die Eidotter beiseitestellen, das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Hälfte des Kristallzuckers einrieseln lassen und weiterschlagen, dann beiseitestellen.

Schritt 2

Eidotter, restlichen Zucker und Vanillezucker 2-3 Minuten mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Topfen und Grieß einrühren.

Schritt 3

Apfel/Äpfel waschen und schälen, dann vierteln und Kerngehäuse entfernen. Nach Belieben kann ein halber Apfel in dünne Scheiben geschnitten und für die Garnierung verwendet werden. Den Rest in kleine Apfelstücke schneiden (ca. 1×1 cm). Die Apfelwürfel unter die Topfenmasse rühren. Tipp: Es können z. B. auch Rosinen, geriebene Zitronenschale oder etwas Rum hinzugegeben werden.

Schritt 4

Nun den Eischnee vorsichtig unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Topfenmasse in die Backform geben, eventuell mit Apfelscheiben dekorieren und mit etwas Zucker bestreuen. Den Schmarrn in den Backofen geben und (je nach Größe der Backform) für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.

Schritt 5

Den fertigen Schmarrn sofort auf die Teller geben und mit einer Gabel in Stücke reißen. Staubzucker darüber streuen und heiß servieren.

Weitere Tags
Personen
Du benötigst außerdem