Indisches Kichererbsen Masala mit Okraschoten und Rosinenreis

Ich koche für Personen
20-40 Minuten
Easy
Sonja Priller

Über das Rezept

Bei unserer vegetarischen Curry-Kreation kommen viele frische und gesunde Zutaten auf den Teller: die Kichererbsen liefern Eiweiß und Eisen, Süßkartoffeln und Kokosmilch für die Süße, Chili und Ingwer für die Schärfe, Koriander und Garam Masala für die Würze und als besonderes Highlight die Okraschoten. Ein duftender Rosinen-Basmatireis rundet das Geschmackserlebnis ab.

Tipp: Wenn man die Butter weg lässt und durch Pflanzenöl ersetzt ist das Gericht vegan.

Schritt 1

Basmatireis in einem Sieb waschen und gemeinsam mit der halben Butter und den Rosinen in leicht gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung kochen.

Schritt 2

In der Zwischenzeit Zwiebel(n), Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Süßkartoffel(n) schälen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Kichererbsen abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. Den Strunk der gewaschenen Okraschoten entfenen und die Schoten in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Schritt 3

Die restliche Butter mit etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Süßkartoffel darin andünsten. Die Gewürzmischung dazugeben und kurz mitrösten, mit Weißwein ablöschen. Wasser, Kokosmilch und Kichererbsen hinzufügen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das Curry unter gelegentlichem Rühren für 15 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4

Chilischote(n) waschen und in feine Ringe schneiden – wer es nicht so scharf mag, entfernt vorher die Kerne. Chili und Okraschoten nach der Hälfte der Kochzeit in das Curry geben. Koriander abspülen und die Blätter abzupfen.

Schritt 5

Curry mit dem Rosinenreis auf die Teller geben und mit dem frischen Koriander garnieren.

Weitere Tags
  • Asiatisch
  • Clean Eating
  • Comfort Food
  • Eintopf
  • Gemüse
  • Gesund
  • Glutenfrei
  • Indisch
  • Laktosefrei
  • Schnelle Küche
  • Vegan
  • Vegetarisch
  • Weizenfrei
  • Zuckerfrei
Zutaten für Personen
Utensilien