Wiener Nuss- und Mohnbeugel

Ich koche für Personen
Über 60 Minuten
Easy
Inge Prader

Eine Rezept aus der traditionellen österreichischen Mehlspeisenküche! Im Mittelalter durfte nicht jeder Bäcker Beugel erzeugen - lediglich die sogenannten „Luxusbäcker“, heißt es im Buch von Back-Enthusiastin Barbara van Melle. Heute ist das zum Glück anders und auch du kannst dich an den köstlich gefüllten Germteigbeugel probieren!

Tipp: Bei der Zubereitung der Beugel rund 2 Stunden zum Rasten lassen des Teiges einplanen! Wer Nuss- und Mohnbeugel gleichzeitig backen möchte, sollte die Zutatenmenge der Füllungen halbieren!

Teigbereitung

Für den Teig Milch mit Eigelben, Kristallzucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Hefe mit einem Kochlöffel in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen. Mehl dazugeben und in der Küchenmaschine 4 Minuten langsam mischen. Dann weitere 4 Minuten schneller kneten. Nun Butterstücke und Salz beifügen und 5 Minuten schneller fertig kneten, bis der Teig glatt ist und sich vom Schüsselrand löst. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 60 Minuten rasten lassen.

Zubereitung der Füllung

Hinweis: Will man Nuss- und Mohnbeugel gleichzeitig zubereiten, die Zutatenmenge der Füllungen halbieren!

Für die Nussfüllung Walnüsse, Zucker, Butter, Semmelbrösel, Honig, Zimt, Rum und Milch in einem Topf mit dem Kochlöffel vermischen und auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren bis nahe zum Kochen erhitzen. Abkühlen lassen.

Für die Mohnfüllung Mohn, Zucker, Semmelbrösel, Zitronenschale, Zimt, Rum und Milch in einem Topf mit dem Kochlöffel vermischen und auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren bis nahe zum Kochen erhitzen. Abkühlen lassen.

Teigaufarbeitung

Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und ca. 35 g schwere Portionen abstechen (ca. 30 Stück). Teigstücke rundschleifen und abgedeckt 20 Minuten rasten lassen. Teigstücke anschließend zu länglichen Ovalen ausrollen. Ei und Eigelbe verquirlen.

Nuss- oder Mohnfüllung in den Dressiersack füllen und je 40 g davon auf die oberen Teigdrittel der Ovale dressieren. Teigränder mit Ei bestreichen, von oben nach unten einrollen und zu Kipferln formen.

Kipferl auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und mit Ei bestreichen. 30 Minuten rasten und gut trocknen lassen. Dadurch entstehen die für Beugel charakteristischen Risse an der Oberfläche.

Backen

Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen und die Beugel 20 Minuten zu goldbrauner Farbe backen.

Cover des Kochbuchs "Vom Kipferl zum Croissant"

Dieses Rezept stammt aus Barbara von Melles und Pierre Rebouls Buch „Vom Kipferl zum Croissant“, erschienen im Pichler Verlag.

Weitere Tags
  • Backen
  • Barbara van Melle
  • Brunch
  • Frühstück
  • Österreichisch
  • Pierre Reboul
  • Süß
  • Süßspeise
Zutaten für Personen
Utensilien